FAQ

Allgemeine Themen

 

 

Welche Vorteile hat ein Tragschrauber?

Der Tragschrauber ist ein sehr sicheres Fluggerät und verfügt über besondere Flugeigenschaften die so bei keinem anderen Fluggerät zu finden sind. Einige dieser Eigenschaften sind:

  • kein Überziehen des Gerätes (genannt STALL)
  • kein Trudeln
  • extremer Langsamflug möglich
  • praktische keine Landestrecke erforderlich
  • geringe Festigkeitsprobleme
  • unempfindlich gegenüber Wind und Thermik
  • extreme Wendigkeit

 

Wie schnell ist ein Gyrocopter?

Dies ist stark von Muster abhängig welches man fliegt. Die meisten Tragschrauber haben eine Maximalgeschwindigkeit (die sogenannte Vne) um 180 km/h, jedoch gibt es durchaus auch Modelle welche mit deutlich höheren Geschwindigkeiten geflogen werden können. Die Reisegeschwindigkeit liegt je nach Gerät bei 100 bis 150 km/h. Andererseits kann der Tragschrauber viel langsamer als ein Flächenflugzeug fliegen. Die Minimalgeschwindigkeit liegt bei ca. 30 km/h (ohne dabei zu sinken). Ab einem Wind von 30 km/h kann der Tragschrauber auch in der Luft stehen ohne zu sinken. So kann man immer bei ausreichender Höhe sehr einfach “anhalten” und stehen bleiben, besteht kein Wind sackt man mit ca. 4 m/s. Richtung Boden. Durch Wiederaufnahme von Fahrt stoppt man das Absacken und man geht wieder in den stationären Flug über.Dieses Erlebnis erstmalig an Bord zu spüren ist für jeden Flächenflieger ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Darf man mit einem Gyrocopter überall landen?

Grundsätzlich zählt für den Gyrocopter das gleiche Recht wie für alle anderen Fluggeräte auch sei es ein UL (Ultraleicht) Flugzeug oder ein Echo-Klasse (z.B. Cessna) Flieger. Der Tragschrauber darf auf allen Flugplätzen landen die für aerodynamisch gesteuerte dreiachsige UL-Flugzeuge zugelassen sind und das sind die meisten unkontrollierten Flugplätze Deutschlands. Auf einer Wiese oder einem Ackerweg darf regulär keine Landung durchgeführt werden. Notlandungen oder Sicherheitsaußenlandungen dürfen erfolgen. Es besteht jedoch die Möglichkeit über die zuständige Landesluftfahrtbehörde sich einen Sonderlandeplatz genehmigen zu lassen, sofern die Behörde diesem zustimmt, kann man auch auf dieser Fläche Starten und Landen. Einige dieser Flächen sind jedoch speziell nur für bestimmte Kennzeichen freigegeben.

 

Wie sicher ist ein Gyrocopter?

Der Tragschrauber kann als eines der sichersten Flugzeuge bezeichnet werden, bei keinem anderen Fluggerät ist eine Notlandung bei Ausfall des Motors (bzw. der Turbine) derart sicher und einfach möglich.

 

Was kostet ein Tragschrauber?

Die Anschaffungskosten eines Tragschraubers hängen von dem Typ – also dem Muster ab, sowie der Ausstattung und ob ein neues Gerät oder ein gebrauchtest Gerät angeschafft werden soll. Aber auf jeden Fall liegen diese bei der Hälfte eines Ultraleichtflugzeugs und weniger als einem Zehntel eines Hubschraubers. Die Instandhaltungskosten liegen sogar nur bei einem Hundertstel vom Hubschrauber und bewegen sich eher in der Höhe wie bei einem Motorrad. Es lässt sich grob sagen, dass ein neues Gerät ab ca. 40.000,- Euro aufwärts zu bekommen ist.

 

Ist ein Gyrocopter kunstflugtauglich?

Kurzum: NEIN. Technisch bedingt darf und muss der Rotor immer nur “positiv belastet werden”. D.h. das positive G-Kräfte (die Erdanziehungskraft) auf das Gerät wirken müssen. Anderenfalls würde die Autorotation gestört oder gar aufgehoben werden. Die nur am Rotorsystem aufgehängte Kanzel würde bei bestimmten Manövern in die Rotorebene kommen können, welches die Kanzel und umgekehrt auch den Rotor beschädigen würde. Man kann sehr wendige Manöver fliegen und auch stärke positive G-Belastungen fliegen, aber der Bereich nahe oder hinter 0-G ist eine Tabuzone. Dadurch wird klar, dass z.B. ein Looping ebenfalls keine geeignete Flugfigur für den Tragschrauber ist. Es gibt einige Fälle von “Experten” welche den Gyro bis zu dieser Grenze und hinaus geflogen haben und nur sehr wenige hiervon haben das überlebt.

 

Welchen Pilotenschein benötigt man für den Tragschrauber?

Der Tragschrauber gehört in die Klasse der Ultraleichtflugzeuge und ist ein aerodynamisch gesteuerter UL der besonderen Bauart. Daher erfolgt die Musterzulassung der Geräte sowie die Ausbildung und Prüfung über die Verbände der Ultraleichfliegerei.